Bücher

Seit 1995 begleitet Sibylle Tobler Menschen in Veränderungsprozessen. Damals vermisste sie lösungsorientierte und praxisbezogene Literatur. So begann sie, selbst Bücher zu schreiben.



Die Kunst, über den eigenen Schatten zu springen oder wie Sie Schwierigkeiten bei Neuanfängen meistern

Tobler, Sibylle (1. Aufl. 2015):
DIE KUNST, ÜBER DEN EIGENEN SCHATTEN ZU SPRINGEN ODER WIE SIE SCHWIERIGKEITEN BEI NEUANFÄNGEN MEISTERN.

Stuttgart: Klett-Cotta.
Print-Version: ISBN 978-3-608-86051-1, 174 Seiten, broschiert.
E-Book: ISBN-epub 978-3-608-10824-8.

Veränderung erfolgreich angehen ist keine Übung im Labor. Es kann unterwegs holprig werden, Schwierigkeiten geben. In diesem Buch werden die neun häufigsten Hürden beschrieben. Informationen, Praxisbeispiele, Selbsttests und praxisorientierte Anregungen setzen in die Lage, dann nicht aufzugeben, sondern Wege zu finden, die vorwärts kommen lassen.

Das Buch ist geschrieben für Menschen, die wissen wollen, wie sie Hindernisse im Umgang mit Veränderung bewältigen können. Es vermittelt aber auch Professionals, die Menschen in Veränderungsprozessen begleiten, Anregungen, wo sie ansetzen können, wenn es klemmt.

Mehr zum Buch Die Kunst, über den eigenen Schatten zu springen
Buch direkt kaufen beim Verlag



Neuanfänge– Veränderung wagen und gewinnen

Tobler, Sibylle (2009, 4. Aufl. 2015):
NEUANFÄNGE – VERÄNDERUNG WAGEN UND GEWINNEN.

Stuttgart: Klett-Cotta.
Print-Version: ISBN 978-3-608-86115-0, 176 Seiten, broschiert.
E-Book: ISBN-epub 978-3-608-10377-9.

Das hier beschriebene Konzept erfolgreichen Umgangs mit Veränderung ist die inhaltliche Basis Sibylle Toblers Arbeit. Es ist die Essenz ihrer Praxiserfahrung und Forschung.

Das Buch ist geschrieben für Menschen, die Veränderung in ihrer Lebenssituation produktiv angehen wollen. Es vermittelt aber auch Professionals oder Angehörigen Impulse, die solche Menschen begleiten sowie Organisationen, bei denen Veränderung ansteht.

Mehr zum Buch Neuanfänge – Veränderung wagen und gewinnen
Buch direkt kaufen beim Verlag



Arbeitslose beraten unter Perspektiven der Hoffnung

Tobler, Sibylle (2004):
ARBEITSLOSE BERATEN UNTER PERSPEKTIVEN DER HOFFNUNG.
Lösungsorientierte Kurzberatung in beruflichen Übergangsprozessen.

Stuttgart: Kohlhammer.
ISBN 978-3-17-018295-0, 381 Seiten, kartoniert. Vergriffen.

Dieses Buch ist die wissenschaftliche Basis Sibylle Toblers Arbeit. In Orientierung an Resultaten psychologischer Arbeitslosigkeitsforschung, Ansätzen lösungsorientierter Kurzberatung in der Tradition Steve de Shazers und pastoralpsychologischen Konzepten der Hoffnung entwickelte sie ein Modell lösungsorientierter Kurzberatung für die Begleitung von Menschen in beruflichen Übergängen.

Das Buch ist geschrieben für Fachleute, die im Bereich Arbeitsintegration tätig sind.

Mehr zum Buch Arbeitslose beraten unter Perspektiven der Hoffnung
Sind Sie interessiert an diesem Buch? Kontaktieren Sie dann bitte die Autorin.


 

Beiträge, die sich auf diese Bücher beziehen:

Unemployment, Precarious Work and Health

Tobler, Sibylle (2012):
SOLUTION-ORIENTED COUNSELLING OF UNEMPLOYED UNDER PERSPECTIVES OF HOPE.
In: Kieselbach, T. & Mannila, S. (Eds), Unemployment, Precarious Work and Health: Research and Policy Issues, 459-466.

Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer.
ISBN 978-3-531-18509-5.

Dieser Beitrag bezieht sich auf ein Referat, das Sibylle Tobler auf Einladung der ICOH (International Commission on Occupational Health) an deren 3rd International Expert Conference on Unemployment and Health in Bremen gehalten hat. Inhaltlich bezieht sie sich darin auf die Kernelemente ihrer Dissertation.

Zum Buch Unemployment, Precarious Work and Health



Psychologie Heute.jpg

Tobler, Sibylle (2015):
SOLL ICH, SOLL ICH NICHT?
Warum Sie Ihre Zweifel ernst nehmen sollten, wenn Sie vor einer wichtigen Entscheidung stehen.
In: Psychologie Heute 10/2015 zum Thema „Ich steh dazu! Wie Sie schwierige Entscheidungen treffen und damit glücklich werden“, S. 26.

Weinheim: Julius Beltz GmbH & Co KG.
ISSN 0340-1677.

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Vorabdruck aus dem Buch „Die Kunst, über den eigenen Schatten zu springen“.

Text Soll ich, soll ich nicht?
Zum Heft Psychologie Heute 10/2015



Psychologie Heute Compact.jpg

Tobler, Sibylle (2011):
DU MUSST NUR LOSLASSEN!
Von einer Worthülse zu den drei Faktoren, die echtes Loslassen ermöglichen.
In: Psychologie Heute Compact 29, 11/2011 Sonderheft zum Thema „Trennung und Neubeginn. Verlustangst überwinden, Neubeginn wagen“, 62-66.

Weinheim: Julius Beltz GmbH & Co KG.
ISSN 0340-1677.

Loslassen – ein häufig gebrauchter Begriff in der Psychoszene ist dabei, zur Worthülse zu verkommen. Denn so sehr es einem einleuchten mag, dass ein Neuanfang nur gelingen kann, wenn man sich vom Alten löst, so unklar ist, was damit gemeint ist und wie es geht – das Loslassen. In diesem Artikel beschreibt Sibylle Tobler die Faktoren, die Loslassen ermöglichen.

Text Du musst nur loslassen
Zum Heft Psychologie Heute Compact 29

 


TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPrint this page